Arzneimittel und Therapie

Unbehandelt droht Erblindung

Leitlinie gibt Empfehlungen für die Glaukom-Vorsorge

Die Glaukom-Vorsorge ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Dies könnte ein Grund dafür sein, dass GKV-Versicherte Überprüfungen des Augen­innendrucks häufig „auf die lange Bank“ schieben. Die augenärztlichen Fachgesellschaften DOG und BVA haben in einer Leitlinie Risikofaktoren für das Auftreten eines Offenwinkelglaukoms zusammengefasst, die auch für die Beratung in der Apotheke von Nutzen sein können.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.