Foto: UMB-O – stock.adobe.com

Umweltpharmazie

Arzneimittel allgegenwärtig

Wirkstoffe und ihre Metabolite im Gewässer – was können Apotheker dagegen tun?

Arzneimittelrückstände werden in nahezu allen deutschen Gewässern, mittlerweile sogar im Grundwasser und in der Nordsee gefunden. Auch im Trinkwasser treten sie vereinzelt auf. Apothekerinnen und Apotheker kommen tagtäglich mit Arzneimitteln in Kontakt. Detaillierteres Wissen über diese Umweltproblematik kann helfen, dass sie zu einer Reduktion des Eintrags in die Umwelt beitragen, ohne dabei die Therapieziele und damit das Patientenwohl zu gefährden. | Von Martina Winker und Konrad Götz

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.