DAZ aktuell

2021 startet die ePA

Elektronische Patientenakte sorgt für Datenaustausch auf Patientenwunsch

eda | Ab dem neuen Jahr haben gesetzlich Versicherte Anspruch auf eine elektronische Patientenakte (ePA). Zusammen mit ihren behandelnden Ärzten sollen die Patienten zukünftig entscheiden können, welche Befunde, Diagnosen, Therapiemaßnahmen sowie Behandlungsberichte in die digitale Akte abgelegt werden. Die Daten können dann zwischen den Leistungserbringern, die an die Telematikinfrastruktur (TI) angeschlossen sind, ausgetauscht werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.