DAZ aktuell

Pro pharmazeutische Dienstleistungen

EDQM fordert Förderung apothekerlicher Kompetenzen

Der Europarat hat am 26. November in einer viel beachteten Pressekonferenz eine Resolution zur Förderung der klinisch-pharmazeutischen Dienstleistungen der Öffentlichkeit vorgestellt. Bedingt durch die COVID-19-Pandemie wurde der Termin auf ein digitales Format umgestellt. Die Resolution wurde federführend vom Europäischen Direktorat für die Qualität von Arzneimitteln (EDQM, zuständig unter anderem auch für das Europäische Arzneibuch) erarbeitet und ist den 47 Mitgliedstaaten bereits zugestellt worden.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.