DAZ aktuell

AOK: Pharmafirmen bremsen Antibiotika-Ausschreibung aus

Nachprüfungsverfahren verhindern Zuschläge

ks | Im Juli hatte die AOK Baden-Württemberg angekündigt, dass bei den bundesweiten AOK-Rabattverträgen künftig nicht mehr nur der Preis zählen werde. Berücksichtigt würden z. B. auch Umwelt- und Sozialaspekte. Der Ausschreibung der 24. Tranche der Generika-Rabattverträge folgte im September der Start eines gesonderten Vergabeverfahrens für Antibiotika. Nun teilt die AOK mit, dass mehrere Pharmafirmen diese Ausschreibung angegriffen haben – Kassenchef Johannes Bauernfeind ist enttäuscht.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.