DAZ aktuell

Wie sieht die Apotheke der Zukunft aus?

Einschätzungen aus Sicht der Offizin, der Wissenschaft und der Techniker Krankenkasse

Das Gesundheitssystem und die Gesundheitsversorgung sind im Fluss. Dafür sorgt nicht zuletzt die zunehmende und von der Politik vorangetriebene Digitalisierung. Auch bei den Apotheken bewegt sich einiges – und das nicht nur in Sachen Digitalisierung. Es gibt die ersten Modellprojekte zur Grippeschutzimpfung und bald sollen zusätzliche pharmazeutische Dienstleistungen honoriert werden. Welche weiteren Entwicklungen sind denkbar und wünschenswert? Welche Funktion soll die Apotheke künftig in unserem Gesundheitswesen haben? Welche innovativen Versorgungsangebote könnte sie bieten? Mit diesen Fragen hat sich seit einiger Zeit die Techniker Krankenkasse (TK) beschäftigt. Um den Diskurs anzuregen, hat sie drei Experten aus verschiedenen Lagern gefragt, wie sich aus ihrer Sicht die Apotheken auf die anstehenden Herausforderungen vorbereiten könnten: die Apothekerin Magdalene Linz, Ehrenkammerpräsidentin der Apothekerkammer Niedersachsen, Prof. Dr. Gerd Glaeske, Gesundheitswissenschaftler und Arzneimittelexperte an der Universität Bremen, und Thomas Ballast, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der TK. Lesen Sie hier ihre Einschätzungen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.