Foto: Siam – stock.adobe.com

Beratung

Mausarm, Geierhals und WhatsAppitis

Die gar nicht lustigen Folgen einer intensiven Mediennutzung

Für einen Golferarm oder einen Tennisellenbogen braucht man nicht auf dem Trainingsplatz gewesen zu sein. Derartige Überlastungsschäden entstehen häufig auch durch mehrstündige Computerarbeit oder intensive Nutzung von Smartphones, Tablet-Computern oder Spielekonsolen. Zur kurzfristigen Schmerzlinderung sind rezeptfreie Analgetika empfehlenswert. Muskel- und Sehnenbeschwerden können außerdem Nebenwirkungen von Arzneimitteln sein. Auch wenn aktuell nur wenige auslösende Wirkstoffe bekannt sind, sollte im Beratungsgespräch daran gedacht werden. | Von Claudia Bruhn 

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.