Arzneimittel und Therapie

Gecheckt und korrigiert: ASS und NSAR

Wann die thrombozytenaggregationshemmende Wirkung aufgehoben wird

In der DAZ 2020, Nr. 41, S. 36 – 39 hat in unserer Serie „Gecheckt – ASS und NSAR“ der Fehlerteufel gewaltig zugeschlagen. Daher drucken wir hier die korrekte Abbildung und die Kernaussagen noch einmal ab. Wir bitten um Entschuldigung!
© DAZ/Hammelehle

Es gibt Hinweise, dass die Hemmung der Thrombozytenaggregation durch niedrig dosierte Acetylsalicylsäure bei gleichzeitiger Gabe von einigen NSAR wie Ibuprofen und Metamizol verringert werden kann. Daher sollte

  • bei kurzfristiger Kombination Metamizol 30 Minuten nach ASS eingenommen werden,
  • bei kurzfristiger Kombination Ibuprofen ein bis zwei Stunden nach oder acht Stunden vor ASS eingenommen werden.

Um direkt zur korrigierten Version von „Gecheckt: ASS und NSAR – Wann die thrombozytenaggregationshemmende Wirkung aufgehoben wird“ zu gelangen, geben Sie bitte den Webcode C9PD8 in die Suchfunktion auf DAZ.online unter www.deutsche-­apotheker-zeitung.de ein. |

Das könnte Sie auch interessieren

Wann die thrombozytenaggregationshemmende Wirkung aufgehoben wird

Gecheckt und korrigiert: ASS und NSAR

Wann die thrombozytenaggregationshemmende Wirkung aufgehoben wird

Gecheckt: ASS und NSAR

Was bei der Interaktion von Metamizol und ASS zu beachten ist

Achtung Wechselwirkung – und nun?

Was bei der Abgabe von Metamizol und niedrigdosierter ASS beachtet werden muss

Für mehr Arzneimittelsicherheit

... durch Komedikation mit niedrigdosierter Acetylsalicylsäure

NSAR-Sicherheitsprofil wenig beeinflusst ...

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.