Foto: Feydzhet Shabanov – stock.adobe.com

Pandemie Spezial

Überfordert und unausgereift

Immunsystem verliert bei schweren COVID-19-Verläufen die Balance

Hektisch und kopflos scheint sich unser Immunsystem zu wehren, wenn es den Kampf gegen SARS-CoV-2 schon fast verloren hat. Bei schweren COVID-19-Verläufen mobilisiert es mehreren Untersuchungen zufolge alle zur Verfügung stehenden immunologischen Kräfte, um das grassierende Infektionsgeschehen aufzuhalten. Doch dieser Schuss kann nach hinten losgehen. Bekannt wurde nun, dass es dabei auch zu einer massiven Rekrutierung nicht ausgereifter Immun­zellen kommt, ein letztes Auf­bäumen, das häufig zum Scheitern verurteilt ist.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.