Arzneimittel und Therapie

Diabetiker profitieren von Sensorenmessung

Freestyle Libre führt zu weniger Komplikationen

Patienten mit Diabetes mellitus können die Erkrankung anhand ihrer Glucosewerte steuern. Allerdings ist die regelmäßige Selbstmessung des Blutglucosewertes schmerzhaft und zeitaufwendig. Immer mehr Menschen nutzen daher das Freestyle-Libre-System. Hierbei werden die Glucosewerte in der Gewebeflüssigkeit von einem Sensor erfasst und durch Abscannen des Sensors z. B. auf das eigene Smartphone übertragen. Man spricht daher von intermittierend gescanntem Glucose-Monitoring (iscCGM) oder Flash-Glucose-Monitoring (FGM). Für diese Messmethode ist bislang nur das Freestyle ­Libre-System auf dem Markt. Beim diesjährigen virtuellen Kongress der American Diabetes Association wurden zwei Studien zu dem System vorgestellt. Beide Studien zeigten, dass die Anwendung des Systems zu weniger Diabeteskomplikationen führt. So kam es bei einer Kohorte von 1244 Personen nach Anwendung des Systems zu 51% weniger Hospitalisierungen aufgrund von Hypo- oder Hyperglykämie (p < 0,001) im Vergleich zum Zeitraum vor der Anwendung. Auch die Gesamtzahl der Krankenhausaufenthalte reduzierte sich signifikant (p = 0,002). Weiterhin konnte eine nationale Studie in Frankreich zeigen, dass sowohl Patienten mit Typ-1- als auch mit Typ-2-­Diabetes von der Anwendung profitieren. Bei insgesamt über 74.000 Patienten reduzierte sich das Risiko für eine Ketoazidose durch den Einsatz des Freestyle-Libre-Systems. Bei Patienten mit Diabetes mellitus Typ 1 sank das Risiko für eine Ketoazidose innerhalb eines Jahres um 52%, bei Diabetes mellitus Typ 2 um 47% im Vergleich zur Blutzuckerselbstmessung. Hierbei profitierten vor allem die Patienten, die ­zuvor eine besonders gute oder sehr schlechte Adhärenz bei der Blutzuckerselbstmessung zeigten. Ein Nachteil des Systems ist jedoch, dass die Patienten die Sensoren ausschließlich über den Online-Shop des Herstellers erhalten. Ein rascher Ersatz bei Defekt über Apotheke und Groß­handel ist bislang nicht möglich. |

 

Literatur

Roussel R et al. Dramatic Drop in Ketoacidosis Rate after FreeStyle Libre System Initiation in Type 1 and Type 2 Diabetes in France, Especially in People with Low Self-Monitoring of Blood Glucose (SMBG): A Nationwide Study. American Diabetes Association. Virtual Congress 2020. Abstract Nr. 68

Bergenstal RM et al. Freestyle Libre System Use Is Associated with Reduction in Inpatient and Outpatient Emergency Acute Diabetes Events and All-Cause Hospitalizations in Patients with Type 2 Diabetes. American Diabetes Association. Virtual Congress 2020. Abstract Nr. 69
 

Apothekerin Dr. Karin Schmiedel

Das könnte Sie auch interessieren

Neues Basalinsulin entlastet Diabetiker

Insulin Icodec nur einmal wöchentlich

Alternativen zur klassischen Blutzuckermessung sind auf dem Vormarsch

Piksen ade!

Real-Time-Messgeräte geben Patienten mit Diabetes mehr Sicherheit

Glucosemessung in Echtzeit

FreeStyle Libre: Immer mehr Kassen übernehmen Kosten für Flash-Glucose-Messung

Apotheker weiter außen vor

Ein gut eingestellter Stoffwechsel schützt vor schweren COVID-19-Verläufen

Diabetes in Zeiten der Pandemie

SGLT-2-Inhibitoren ermöglichen orale Therapie bei Typ-1-Diabetes

Gliflozine setzen eins drauf

Beratungswissen zu Wirkungen, Nebenwirkungen und Interaktionen

Gliflozine

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.