Foto: Jo Panuwat D – stock.adobe.com

Pandemie Spezial

Corona-Zeit ist Fake-News-Zeit

Gegengewicht zu Falschnachrichten schaffen

Von Oliver Schwalbe | Im Februar 2020 erklärte die WHO die Coronavirus-Krankheit-2019 erstmals zur Infodemie. Unter Infodemie fallen die schädlichen Effekte vielfach verbreiteter Falschnachrichten, insbesondere über die sozialen Medien. Ein Patient wollte beeinflusst durch vielversprechende Berichte in den sozialen Medien Hydroxychloroquin-Tabletten ohne ärztliche Verordnung zur COVID-19-Prophylaxe einnehmen. Durch ein Gespräch in der Apotheke konnte der Patient von diesem Vorhaben abgebracht und gesundheitlicher Schaden abgewendet werden. Neben dem persönlichen Gespräch sollten Apotheken Faktenchecks in ihren sozialen Medien gezielt teilen, um Falschnachrichten zu bekämpfen, welche die Patientensicherheit gefährden.  | Von Oliver Schwalbe

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.