Rezension

Unterstützung für die Katastrophenpharmazie

Wichtiges Handbuch jetzt auch auf Englisch

Seit zwei Jahren steht für Apotheker und Ärzte, die sich weltweit in Hilfsprojekten für die Arzneimittelversorgung vor Ort engagieren, ein spezielles Handbuch zur Verfügung. Geschrieben hat es die deutsche Apothekerin Dr. Carina Vetye, eine erfahrene Projektkoordinatorin bei „Apotheker ohne Grenzen“. Ab sofort gibt es das Handbuch auch auf Englisch, womit es noch breiter eingesetzt werden kann.

Die Weltgesundheitsorganisation stellt für den Einsatz in der Katastrophenmedizin ein spezielles Interagency Emergency Health Kit (IEHK) zur Verfügung (www.who.int/emergencies/kits/iehk/en/). In dem standardisierten Großpaket befindet sich ein Sortiment von etwa siebzig Arzneimitteln, das in Notfallsituationen wie Erdbeben oder Wirbelstürmen schnell und problemlos in jedes betroffene Land dieser Erde geschafft werden kann. Es ist auf die Grundversorgung von 10.000 Menschen über rund drei Monate ausgelegt. Da das Arzneimittelsortiment auf der Essential Medicines List der WHO basiert, befinden sich darin auch Wirkstoffe, die den Apothekern in Industrieländern kaum geläufig sind, wie zum Beispiel Substanzen zur Behandlung von Wurmerkrankungen. Außerdem bietet das Paket „nur“ die Hardware und keine Software wie etwa gesonderte Produktinformationen, die ja für die Arzneimitteltherapiesicherheit mindestens ebenso wichtig sind. Für die sichere Anwendung der im IEHK enthaltenen Prä

parate hat Apothekerin Dr. Carina Vetye die unabdingbaren Informationen ­herausgefiltert und daraus ein Handbuch erstellt, das „Manual für das ­Interagency Emergency Health Kit“. Es enthält für jeden Wirkstoff alle wesentlichen Indikationen, Dosierungen, Altersgruppen, Gegenanzeigen und Wechselwirkungen auf jeweils einer Seite einfach und praktisch zusammengefasst. „In der Kata­strophenhilfe muss jeder lernen, mit dem zurecht­zukommen, was da ist“, so Dr. Carina Vetye. „Außerdem zählen bei den ­Einsätzen Sicherheit und Schnelligkeit. Es ist ideal, wenn Apotheker und Ärzte die entscheidenden Informationen direkt auf einen Blick zur Ver­fügung haben.“

Das Manual für das Interagency Emergency Health Kit
Carina Vetye
Spiralbindung, 176 Seiten, 32,50 Euro, 
Thinktank Verlag 2019, ISBN: 978-3-00-060372-3

Einfach und schnell bestellen:
Deutscher Apotheker Verlag, Postfach 10 10 61, 70009 Stuttgart, Tel. 0711 2582-341, Fax: 0711 2582-290, E-Mail: service@deutscher-apotheker-verlag.de oder unter www.deutscher-apotheker-verlag.de

Neben den Einzelmonographien zu den Wirkstoffen, die sich zum Teil auf verschiedene Darreichungsformen und Dosierungen beziehen, enthält das ­Manual Übersichten über die erfassten Indikationsgruppen und die dazuge­hörigen Arzneistoffe sowie Suchlisten mit Indikations-Stichworten und Verweisen auf die Stoffmonographien. ­Hinzu kommt eine Liste mit wichtigen Handelspräparaten, die natürlich nur eine Hinweisfunktion haben kann. Vetye hat sich aus gutem Grund für eine Papier-Version entschieden. Die Einsatzkräfte hätten für eine Version auf dem Tablet nicht immer ausreichend Strom zur Verfügung, sagt sie. Außerdem würde häufig im Freien ­gearbeitet, und Feuchtigkeit, Staub und hohe Temperaturen seien eben schlecht für Handys, Laptops und Tablets.

„Zum unverzichtbaren Handbuch avanciert“

Die deutschsprachige Ausgabe des Manuals hat sich zwischenzeitlich bereits als enorm hilfreich erwiesen. Laut Dr. Johannes Schad vom Deutschen Institut für Katastrophenmedizin ist es für medizinische Einsatzkräfte in Katastrophen- und Konfliktgebieten „zum unverzichtbaren Handbuch avanciert“. Nun ist die Autorin nach der Aktualisierung des Handbuchs in Anpassung an die Version 2017 des IEHK noch einen Schritt weitergegangen und hat es ins Englische übersetzen lassen. Die englische Version werde nicht nur international den Einsatzkräften bei ihrer Arbeit helfen, sie sei auch für das einheimische Gesundheitspersonal wichtig, gibt Vetye als Begründung an. „Dieses Handbuch baut die Brücke für ausländische Hilfsorganisationen zur Anwendung der in den Einsatzländern üblichen Arzneimittel“, sagt Dr. Irmgard Buchkremer, Apothekerin und Bereichs­leiterin Pharmazie bei action medeor. „Darin findet man schnell, welches Arzneimittel bei welcher Indikation in welcher Dosis für welche Altersstufe eingesetzt wird. Das Arzneimittel­sortiment des IEHK kann damit optimal genutzt werden“. |

Apothekerin Dr. Helga Blasius

Das könnte Sie auch interessieren

Neues Handbuch für Katastrophenpharmazie

Schnelle Orientierung im Katastrophenfall

Lebensrettendes Notfallsortiment

Medizin und Pharmazie im Katastrophenfall

Was Einsatzkräfte bei Apotheker ohne Grenzen über Katastrophenpharmazie wissen müssen

Gut vorbereitet in den Einsatz

Unterstützen Sie Hilfsorganisationen, die sich auskennen!

So spenden Sie richtig

Wissen aus der Hebammenpraxis mit pharmazeutischem Fachwissen verknüpft

Eine Ampel zur schnellen Übersicht

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.