Apotheke und Markt

Jetzt für den „1 A-Award“ bewerben!

Innovationspreis für eine bessere medizinische Versorgung, Bewerbung bis 31. August

Das Gesundheitssystem in Deutschland – nicht nur wegen der anhaltenden Corona-Krise steht es vor großen Herausforderungen. Nie waren neue Ideen wichtiger als heute. Um solche Projekte zu fördern, hat der Generikahersteller 1 A Pharma mit dem „1 A-Award“ einen Preis ins Leben gerufen, der konkrete Verbesserungen in der medizinischen Versorgung auszeichnet. Er wird in den Kategorien „Arzt“ und „Apotheke“ verliehen, Bewerbungsschluss ist der 31. August 2020.
Foto:1 A Pharma

Bereits im dritten Jahr geht die Auszeichnung an erfolgreiche Projekte und Initiativen, die zu einer innovativeren, effizienteren, besseren, günstigeren oder nachhaltigeren medizinischen Versorgung geführt haben. Eine unabhängige Jury bewertet die Projekte und Nominierungen. Die Hauptkriterien: Bewirkt die Idee eine Vereinfachung? Trägt die Initiative zur Verbesserung einer Situation bei – und zwar nicht nur heute, sondern in nachhaltiger Art und Weise? Handelt es sich um etwas ganz Neues? „Aber grundsätzlich sollte bei den eingereichten Projekten die Einfachheit und der Nutzen der Idee oder der Initiative im Vordergrund stehen“, erklärt Michael Klein, Geschäftsführer von 1 A Pharma.

1 A-Award für „Babyfreundliche Apotheke e. V.“

Anfang des Jahres wurde die Apothekerin Karin Kriwanek mit dem 1 A-Award 2019 ausgezeichnet. Sie hat vor zwölf Jahren den Verein „Babyfreund­liche Apotheke e. V.“ gegründet. Die Grundidee – ganz einfach: Wenn es um die wichtigen Dinge im Leben geht, möchte man sich von Spezialisten beraten lassen. Das gilt gerade für werdende Mütter und junge Eltern. Ihr wichtigster Ansprechpartner ist eine von 70 zertifizierten babyfreundlichen Apotheken. Dass es sie gibt, ist Karin Kriwanek zu verdanken.

Foto:1 A Pharma

Die Gewinnerin des letzten 1 A-Awards: Karin Kriwanek (Mitte, mit Urkunde) vom Verein „Babyfreundliche Apotheke“

Die Jury hat das Konzept überzeugt. Ein Qualitätssiegel für die beste Beratung in der Apotheke schafft nicht nur Vertrauen, sondern erobert auch eine neue Zielgruppe. „Schwangere, die individuell und kompetent beraten werden, kommen auch als junge Mütter wieder“, erklärt Karin Kriwanek. An­gefangen hat sie mit sechs Apotheken, inzwischen gehören zum Verein 120 Apotheken.

In der Kategorie „Arzt“ hat 2019 ein Diabetes-Projekt gewonnen: Wenn Kinder und Jugendliche unter Typ-1-Diabetes leiden, wird ihr Alltag zu einer echten Herausforderung. Zu Hause, aber vor allem auch in der Kita oder in der Schule. Denn oftmals sind Lehrer und Erzieher mit der Situation überfordert. Der Diabetes Kinderhilfe-Verein hat mit einem E-Learning-Programm für Lehrer und Erzieher vielen Betroffenen geholfen. Um aufzuklären, startete der Diabetes Kinderhilfe-Verein mit Präsenzveranstaltungen. Die Nachfrage war so groß, dass schnell klar wurde: „Wir müssen unseren Service digital verfügbar machen. Nur so erreichen wir alle Betroffenen“, erklärt Marlies Neese, Vorsitzende des Kinderhilfe-Vereins.

Weitere Infos

Auf der Website www.1a-award.de können sich Interessierte über den Preis informieren, dort gibt es auch alle Informationen für Bewerber. Die Frist zur Einreichung der Bewerbungen läuft in diesem Jahr am 31. August ab.
 

Die Meldungen in der Rubrik Apotheke und Markt werden mithilfe von Firmeninformationen erstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Bis 31. August 2020 für den 1A-Award bewerben

Innovativste Apotheke gesucht

Interview mit Dr. Stephan Eder, Deutschlandchef von Sandoz

Wir versorgen Deutschland!

Wie sich Apotheken mit Auszeichnungen profilieren können

Sterne, Siegel, Zertifikate

Der Franz Ludwig Gehe-Förderpreis würdigt innovative Projekte

Auszeichnungen: Neue Ideen für die Apotheke der Zukunft

Für Palliativ-Team und „#diedigitaleapotheke"

Deutsche Apotheken-Awards gehen nach Frankfurt und Düren

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.