Repetitorium

Statine

Beratungswissen zu Wirkungen, Nebenwirkungen und Interaktionen

Von Fabian Baltes und Gerd Bendas | Vor über drei Jahrzehnten erschien mit Simvastatin der erste Cholesterolsynthese-Inhibitor auf dem europäischen Arzneimittelmarkt. Zusammen mit den schnell nachfolgenden Strukturanaloga etablierte sich die Wirkstoffgruppe der Statine rasch zur ersten Wahl in der Therapie von Patienten mit Hypercholesterolämien für eine Risikoreduktion vaskulärer Ereignisse. Mit Blick auf die Verschreibungshäufigkeit der Statine in Deutschland erweisen sie sich aktuell als eine der am stärksten verwendeten Arzneistoffgruppen. Die Ambivalenz einer überzeugenden therapeutischen Wirkung, aber eben auch einem nicht zu vernachlässigenden Nebenwirkungsprofil beeinflusst anhaltende Diskussionen um diese hocheffiziente Arzneistoffklasse und damit auch die Adhärenz der Patienten. In diesem Spannungsfeld sind auch Apotheker in ihrer pharmazeutischen Betreuung sehr gefragt. Dieser Artikel fasst Fakten zu Wirkungen und Nebenwirkungen der Statine im Licht neuer Erkenntnisse zusammen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.