Pandemie Spezial

PIMS ist nicht gleich Kawasaki

Neue Erkenntnisse zu COVID-19-assoziiertem Entzündungssyndrom bei Kindern

Vor wenigen Wochen waren aus den USA, England, Italien und Spanien schwere Erkrankungsfälle bei Kindern berichtet worden, deren Symptome dem seltenen Kawasaki-Syndrom ähnelten, aber auch wesentliche Unterschiede aufwiesen. Vermutet wurde ein Zusammenhang mit SARS-CoV-2-Infektionen. Nach einer Serie weiterer Fallberichte, geht man nun von einer eigenständigen entzündlichen Erkrankung mit der Abkürzung PIMS-TS, kurz PIMS, aus.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.