Pandemie Spezial

Positive Botschaft zum Welt-MS-Tag

Möglicherweise schützen bei multipler Sklerose eingesetzte Arzneistoffe vor SARS-CoV-2

Am 30. Mai 2020 war der Welt-MS-Tag. Viele Multiple-Sklerose-Patienten sind in Zeiten von Corona im Hinblick auf ihre Erkrankung und deren Therapie sehr verunsichert. Eine gemeinsam verfasste Pressemitteilung der MS-Fachgesellschaften sendet jetzt ein beruhigendes Signal an die Betroffenen: Einige MS-Medikamente könnten sogar vor SARS-CoV-2 schützen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.