Pandemie Spezial

Cortison trotz(t) Corona

Apothekerin Dr. Verena Stahl über Tipps für Asthmatiker während der Pandemie

mp | Viele Asthmatiker und Allergiker sind besorgt. Wegen ihrer Vorerkrankungen und ihrer immunsuppressiven Cortison-Therapie fürchten sie einen schweren COVID-19-Verlauf als Folge einer Infektion mit SARS-CoV-2. Sie suchen medizinischen Rat, vermehrt auch in der Apotheke - nicht zuletzt, um dem Infektionsrisiko in Arztpraxen aus dem Weg zu gehen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.