Pandemie Spezial

Mehr Schaden als Nutzen?

COVID-19-Therapie mit Chloroquin und Hydroxychloroquin birgt hohe Risiken

Auf der Suche nach Behandlungsmöglichkeiten für COVID-19-Patienten werden als potenzielle Kandidaten unter anderem auch Chloroquin und Hydroxychloroquin gehandelt. Die Daten hierzu sind limitiert. Ein Aspekt, der zunehmend in den Vordergrund gerät, ist das problematische Sicherheitsprofil der Wirkstoffe. Soeben wurde eine brasilianische Studie abgebrochen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.