Aus der Hochschule

Gegen Personalmangel in Apotheken

BPhD ruft Pharmaziestudierende zur Mithilfe auf und bietet Vermittlungsplattform an

Apotheken helfen, klar. In der Corona-Krise aber brauchen viele selbst Hilfe, da die Aufgaben zugenommen haben. Personal fehlt jedoch vielerorts, weil in der Branche Fachkräftemangel besteht, Mitarbeiter krank sind, Urlaube anstehen oder Kollegen Kinder betreuen müssen. Deshalb hat der Bundesverband der Pharmaziestudierenden in Deutschland e. V. (BPhD) die Aktion gestartet „#ApothekenHelfen“. Pharmaziestudierende sollen die Apotheken bei der pharmazeutischen Versorgung der Bevölkerung unterstützen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.