Rezension

Der Weg zur „Apotheke Wunderbar“

Entwicklungsprozesse im Team anstoßen

Die Corona-Krise zeigt: Wir Menschen sind unheimlich flexibel. Fast jeder von uns hat in den letzten Wochen neue Verhaltensweisen verinnerlicht und so manchen festsitzenden Glaubenssatz über Bord geworfen. Staunend machen wir die Erfahrung: Es ist mehr möglich, als wir jemals gedacht hätten. Unser Potenzial und das des Apothekenteams ist riesig. Was könnten wir alles erreichen, wenn wir nicht – wie im Krisenmodus – auf Druck von außen reagieren, sondern uns selbstbestimmt in einen Aufbruchmodus versetzen?

Eine spannende Anleitung zur persönlichen und kommunikativen Weiterentwicklung sowie zur Stärkung der gesamten Apotheke bietet das Buch „Pharmazeutisches Coaching“. Der Untertitel verspricht „Ein ‚Mehr’ an Möglichkeiten“ – das macht neugierig! Aber zunächst fragen Sie sich sicher: Was bedeutet „pharmazeutisches Coaching“? Was ist das Anliegen der Autorin, einer Apothekerin und Fachfrau für Kommunikation, Beratung und Coaching?

Coaching ist ein Sammelbegriff für Methoden, die uns dazu befähigen, aus eigener Kraft und mithilfe von Selbstreflexion Ziele zu erreichen. „Pharmazeutisches Coaching“ versteht sich als neuartiges Konzept, das pharmazeutisches Fachwissen mit Coaching-Fähigkeiten verbindet. Das bedeutet für die Apothekenpraxis: jede Art der Kommunikation, sei es im Beratungsgespräch mit dem Kunden oder in der Interaktion mit dem Team, wird nachhaltig in der Qualität gestärkt und auf Erfolgskurs gebracht. Auch wenn dabei „Werkzeuge“ zum Einsatz kommen, so ist Coaching weitaus mehr als ein Training von Verhaltensweisen. Der Weg zu neuen Ausdrucks- und Interaktionsformen führt über persönliche Bewusstseins- und Entwicklungsprozesse, die individuelle Eigenheiten berücksichtigen und die eigene Authentizität fördern.

Was bietet das Buch? Wer sich mit den Basics der Kommunikation auskennt, merkt schnell: die bewährten Regeln werden nicht neu erfunden. Was in den 1990er-Jahren als „NLP“ (neurolinguistische Programmierung) gelehrt und gefeiert wurde, kommt bei Monika Raulfs im modernen, flotten Gewand daher. Vor allem in frischer Umgangssprache, mit einleuchtenden, inspirierenden Beispielen, Übungen und Checklisten. Das beste dabei: immer spürt man den Bezug zum Apothekenalltag, immer wird Wert gelegt auf pharmazeutische Seriosität.

Am Anfang präsentiert die Autorin ihren „copha® kit“ Methodenkoffer und packt im Verlauf des Buches ein brillantes, faszinierendes, magisches, wunder- und wandelbares sowie merk-würdiges Kapitel nach dem anderen aus. Die klar umrissenen Themen­blöcke bauen sinnvoll aufeinander auf, Querverweise erleichtern das Nachschlagen. Als Leserin fühlt man sich wie von einem Coach im echten Leben an die Hand genommen und zum eigenen Nachdenken motiviert. Man ist überrascht, zu welchen Ergebnissen ein Perspektivwechsel führen kann. Sehr häufig ist Selbstreflexion angesagt, was vermutlich die schwierigste Übung darstellt.

Eine praktische Hilfestellung bieten zahlreiche Arbeitsblätter, die vom Verlag auch online zur Verfügung gestellt werden. Allerdings muss meiner Ansicht nach die Motivation hoch sein, um im Alleingang und nur durch Lektüre die Meisterschaft im pharmazeutischen Coaching zu erreichen. Wenn sich im Apothekenteam jedoch schon eine Person mit entsprechender Vorbildung befindet, die als Moderator fungiert, bietet das Buch eine Grundlage, um sich Fertigkeiten gemeinsam zu erarbeiten und Entwicklungsprozesse im Team anzustoßen. Je unterschiedlicher die Teammitglieder sind, umso spannender wird die gemeinsame Arbeit, weil spezielle Eigenheiten einzelner Personen erkannt, verstanden und zum optimalen Nutzen für alle zusammengeführt werden können. Eine Win-win-Situation auf jeder Ebene. Das Ergebnis könnte eine „Apotheke Wunderbar“ sein, wie die Autorin sie beschreibt.

Wer sich einem Coaching öffnet, profitiert nicht nur beruflich, sondern auch persönlich – ein Zusatzgewinn, der nicht zu unterschätzen ist. Mein Tipp: Gönnen Sie sich (und Ihrem Team) das Buch – als Belohnung für den großartigen, „systemrelevanten“ Einsatz während der Corona-Zeit. |

Apothekerin Reinhild Berger

Pharmazeutisches Coaching

Ein „Mehr“ an Möglichkeiten

Von Monika Raulf

XIV, 203 S., 78 farb. Abb., 3 farb. Tab., 
23 Arbeitsblätter, 17,0 × 24,0 cm, kartoniert, Download Musterformulare auf www.Online-­PlusBase.de, 34,90 Euro, ISBN 978-3-7692-7437-0

Deutscher Apotheker Verlag 2019

 

Einfach und schnell bestellen:
Deutscher Apotheker Verlag, Postfach 10 10 61, 70009 Stuttgart
Tel. 0711 2582-341, Fax: 0711 2582-290
E-Mail: service@deutscher-apotheker-verlag.de
oder unter www.deutscher-apotheker-verlag.de

Das könnte Sie auch interessieren

Sind Sie bereit für eine Challenge?

Zusatzverkäufe fallen nicht vom Himmel

Wie grammatikalische Gehirnakrobatik alltägliche Gespräche bereichern kann

Fünf Hilfsverben im Alltagstest

Wie Sie auf einfachem Weg Zuständigkeiten klären, den Informationsfluss verbessern und Arbeitsabläufe verschlanken können

Das Organigramm – längst keine olle Kamelle

Praktische Anleitung zum richtigen Wünschen

Wenn Träume wahr werden …

Schneller Überblick zur pädiatrischen Beratung in der Selbstmedikation

Wertvoller Alltagsbegleiter in der Offizin

Was Coaching bedeutet und was es leisten kann

Dem Coaching auf der Spur …

Effektiver arbeiten dank Regeneration

Mach‘ mal Pause!

Mit kleinen Übungen die Arbeit erleichtern

Fitness first!

Ein Buch über Fakten, Geschichten und Kuriositäten zur (Trend-)Farbe

Alles im grünen Bereich

Teil 5: Der Filialleiter als Coach

Filiale im Fokus

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)