Foto: MigrenArt – stock.adobe.com

Pandemie Spezial

Kampf der Zahlen

Wem darf man in der Corona-Krise glauben, und was kann man daraus ableiten?

Weshalb können Wissenschaftler der Johns Hopkins Universität, USA, immer aktuellere Corona-Fallzahlen für Deutschland vorweisen als das Robert Koch-Institut (RKI), und wie steht es um die Validität dieser Daten? Um diese Zusammenhänge zu verstehen, ist der im Infektionsschutzgesetz verankerte Ablauf der Meldekette von großer Bedeutung. Doch welcher Nutzen steckt angesichts der erschöpften Testkapazitäten und der in der Folge hohen Dunkelziffer hinter den allseits verfügbaren Zahlen zum nicht mehr valide abgebildeten COVID-19-Infektionsgeschehen? | Von Verena Stahl 

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.