Foto: Bits and Splits – stock.adobe.com

Pandemie Spezial

Alte Besen kehren gut

Könnten Chloroquin und Hydroxychloroquin die neuen Wunderwaffen gegen COVID-19 sein?

Jüngste Veröffentlichungen machen Hoffnung auf einen möglichen Nutzen des alten Mala­riamittels Chloroquin bzw. dessen Analogpräparates Hydroxychloroquin bei der Behandlung von SARS-CoV-2-Infektionen. Auch die Firma Bayer plant, Chloroquin gegen COVID-19 einzusetzen, und will die Produktion des Wirkstoffs hochfahren. Zugelassen für die Therapie ist das 4-Aminochinolon bisher allerdings noch nicht. | Von Ina Richling

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.