Praxis

Gut vorbereitet in den Urlaub

Die neue Teamschulung „Auf Reisen“ unterstützt Sie bei der Kundenberatung

Der geplante Urlaub rückt näher, die Vorfreude ist groß. Nichts und niemand soll die Reise verderben – auch keine lästigen Erkrankungen. Sollte es doch zu leichten Beschwerden kommen, ist die passende Reiseapotheke oft eine gute Hilfe. Individuelle Empfehlungen dazu und Tipps rund ums Thema Reisen erhalten Sie in der aktuellen Teamschulung.
Foto: mihtiander – iStockphoto.com

Auf zu neuen Ufern! Sie machen den Urlaub Ihrer Kunden mit einer guten Reise­beratung ein Stück sicherer. Die neue Teamschulung unterstützt Sie dabei.

„Ich besorge schon mal alles für den großen Sommerurlaub“, erzählt Ihnen eine Kundin. „Was brauche ich neben Sonnencreme, Schmerzmitteln und Pflastern noch?“ Um die Frage fundiert zu beantworten, benötigen Sie zunächst weitere Informationen.

Die Reise planen

Für die gezielte Reiseberatung bedient man sich am besten der W-Fragen in abgewandelter Form: Wohin geht es, wann beginnt die Reise, wie lange dauert sie, wer fährt mit, welche Transportmittel werden genutzt und was für eine Reise ist es (z. B. Pauschalreise, Rucksacktour)? Ganz schön viele Fragen. Aber nur so lässt sich abschätzen, welche Medikamente in welcher Menge empfehlenswert sind. Auch Impfungen oder mögliche Risiken wie z. B. Malaria können in diesem Zusammenhang thematisiert werden. Ein beispielhaftes Vorgehen für eine Reise- und Impf­beratung finden Sie im Einstiegsartikel der Teamschulung.

Alles dabei?

Die persönliche Beratung ist unerlässlich, um eine individuelle Reiseapotheke zusammenzustellen. Eine Schmerzsalbe sollte bei einem Wanderurlaub nicht fehlen, Ohrentropfen sind für Taucher eine gute Empfehlung. Medikamente gegen Durchfall sowie Fieber und Schmerzen sind immer ratsam, gleiches gilt für Mittel zur Wundversorgung. Zur Bedarfsermittlung lassen sich gängige Indikationen gezielt abarbeiten, aber auch bekannte Beschwerden sind anzusprechen. Natürlich gilt es auch, an die dauerhaft einzunehmenden Medikamente zu denken! Hier kommt der Arzt ins Spiel.

Es geht los!

Das Impfprogramm ist absolviert, jetzt geht’s ans Kofferpacken. Aber wohin mit den Medikamenten? Während einer sommerlichen Autofahrt sollten Medikamente unter dem Beifahrersitz oder im Kofferraum transportiert werden. Für die Mitnahme temperaturempfindlicher Arzneimittel eignen sich spezielle Kühltaschen. Diese und weitere Tipps finden Sie ebenfalls in der neuen Teamschulung. Außerdem geht es unter anderem um reise(un)-freundliche Darreichungsformen und darum, was bei der Einnahme der Pille zu beachten ist, wenn mehrere Zeitzonen überflogen werden.

Im Urlaubsmodus

Damit die gute Laune im Urlaub nicht durch einen Sonnenbrand getrübt wird, ist auch an den Sonnenschutz zu denken. Die Auswahl ist groß! Über eine passende Empfehlung und Anwendungstipps wird nicht nur die Kundin aus dem eingangs erwähnten Beispiel dankbar sein. In jedem Fall wichtig ist es, eine ausreichende Menge aufzutragen. Um im Urlaub gegen Stechmücken und Zecken geschützt zu sein, sollte außerdem ein geeignetes Repellent eingepackt werden. Dieser Schutz ist auch wichtig, da Stech­mücken in bestimmten Regionen gefährliche Krankheiten wie Gelbfieber oder Malaria übertragen können. ­Weitere Tipps zur Expositions­prophylaxe sowie die Themen Desinfektion und Verbandsmaterial runden die aktuelle Teamschulung ab.

Danke, Apotheke!

Gut geschützt und versorgt mit passenden Empfehlungen aus der Apotheke können die Reisenden ihren Urlaub hoffentlich in vollen Zügen genießen. Wer doch das eine oder andere Mittel benötigt – und in seiner Reiseapotheke findet – wird vielleicht ein „Danke, Apotheke“ vor sich hinmurmeln.

Wenn Sie in Ihrer Apotheke das Thema Reisen angehen möchten, können Sie nach dem Selbststudium der Teamschulung gemeinsam in einer Besprechung überlegen, was Sie wann empfehlen möchten. Idealerweise entsteht dann eine „Basisausstattung“, ergänzt durch weitere Mittel, die gezielt bei einzelnen Kundengruppen, Reisearten oder bei Reisen in bestimmte Regionen empfohlen werden. Dieses strukturierte Vorgehen erleichtert die Beratung. Unterstützend dazu finden Sie in der Teamschulung ein Beratungsschema als Fließdiagramm, anschau­liche Infografiken und eine große Präparateübersicht. Es lohnt sich auch ein Blick in die „Wissen Spezial“-Kästen: Darin geht es unter anderem ums Reisen mit Betäubungsmitteln und die Malaria-Prophylaxe.

Mit der aktuellen Teamschulung können Sie außerdem wie gewohnt einen Fortbildungspunkt sammeln – mehr dazu in der neuen Ausgabe „Auf Reisen“ oder unter www.deutsche-apotheker-zeitung.de. Wie Sie an die neue Teamschulung kommen, erfahren Sie im Kasten. |

So erhalten Sie die Teamschulung

  • im DAZ-Abonnement (Beilage Ausgabe 12/2020)
  • im PTAheute-Einzelabo (Beilage Ausgabe 7/2020)
  • im Teamschulung-Abonnement
  • Teamschulung-Einzelheft­bestellung

Fragen? Rufen Sie an: Tel. (07 11) 25 82-3 53

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)