Apotheke und Markt

Medical Wellness für die Intimzone

KadeFemin® – neue Pflegeserie von Dr. Kade

Gepflegt sein, frisch duften – Intimpflege gehört für viele Frauen dazu, um sich in ihrem Körper wohl zu fühlen. Wo früher nur Wasser zum Einsatz kam, sorgen heute oft Seifen und Duschmittel für Sauberkeit und Frische. Das kann Folgen haben: Denn werden die Bedürfnisse der besonders sensiblen Haut in der Intimregion nicht berücksichtigt, kommt es schnell zu Austrocknung und Reizungen. Und nicht selten gerät durch parfümierte Duschgele auch die Scheidenflora aus ihrem Gleichgewicht, was Infektionen begünstigt. Deshalb ist im Intim­bereich eine Spezialpflege gefragt, die nicht nur reinigt, sondern auch schützt, befeuchtet und Reizungen entgegenwirkt. Dr. Kade bietet seit dem ersten 1. November 2019 eine medizinische Intimpflegeserie mit Hyaluronsäure an, die dies leistet.
Foto: Dr. Kade

Um die Gesundheit des Intimbereichs zu unterstützen, stehen mit KadeFemin® Intimwaschlotion und Intimpflegecreme zwei Produkte zur täglichen Pflege zur Verfügung. Durch die Kombination hochwertiger Inhaltsstoffe reinigen die Produkte nicht nur, sondern schützen, befeuchten und wirken Reizungen entgegen. Die apothekenexklusive Pflegeserie ist dermatologisch getestet, besonders verträglich und verzichtet auf kritische Tenside (SLeS, SLS), Parabene, allergene Duftstoffe und Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs.

Die KadeFemin® Waschlotion enthält feuchtigkeitsspendende Hyaluronsäure sowie einen Inhaltsstoff des Hafers, der die Haut beruhigt und hilft, Juckreiz und Rötungen zu lindern. Milchsäure reguliert und stabilisiert den pH-Wert und unterstützt den Säureschutzmantel der Haut. Der enthaltene Braunalgen-Extrakt schützt und versorgt die Haut mit Vitaminen und Mineralstoffen.

Mit der Kombination aus Hyaluron­säure, Hafer, Vitamin E, Jojobaöl und Zanthalene®, einem Extrakt aus dem Szechuan-Pfeffer, setzt die Pflegecreme neben Befeuchtung und Pflege auch auf die Linderung von Juckreiz und Rötungen. Diese Beschwerden treten häufig bei empfindlicher, trockener Haut auf, aber auch nach starker Beanspruchung, z. B. nach der Intimrasur.

Gestresste Intimzone

Der weibliche Intimbereich wird durch unterschiedliche Umstände belastet. So können hormonelle Veränderungen, z. B. zyklusbedingt oder durch die Wechseljahre, Scheidentrockenheit ­verursachen. Bei der täglichen Intim­hygiene sollte auf besonders sanfte und feuchtigkeitsspende Reinigung geachtet werden (KadeFemin® Wasch­lotion). Eine Rasur oder sonstige Haarentfernung führt oft zu Hautreizungen, die sich u. a. sogar mit Pickelchen äußern. Ideal ist hier eine Creme (KadeFemin® Intimpflegecreme), die hautberuhigende und juckreizlindernde Inhaltsstoffe vereint und zusätzlich die Haut mit Feuchtigkeit versorgt.

Extra-Tipp bei Diabetes: Gerade Diabetikerinnen leiden – auch im Intimbereich – oft unter trockener Haut. Hier ist eine befeuchtende und hautberuhigende Intimpflege besonders wichtig. Auch Pilzinfektionen können bei Diabetikerinnen häufiger auftreten. Da die Intimpflegeserie von KadeFemin® frei von Glucosequellen ist und damit den Hefepilzen keine zusätzliche Nahrung bietet, kann sie bedenkenfrei angewendet werden.

Dr. Kade Pharmazeutische Fabrik GmbH, Rigistraße 2, 12277 Berlin, www.kadefemin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Beratungswissen von A bis Z

Kopfschuppen

Hautpflege bei Psoriasis für eine langfristige Erscheinungsfreiheit

Die Schuppen vor Augen

Reinigungs- und Pflegeprodukte für den Intimbereich

Nicht übertreiben!

Die Behandlung eines Leckekzems kann langwierig sein

Nicht lecken!

Auch Männerhaut will gepflegt sein

Der kleine Unterschied

Isotonie, Wundheilung, Befeuchtung – was „Nasenpflegemittel“ versprechen, und was sie halten

Was pflegt die Schnupfennase?

Erweiterung des Pflegesortiments

Neuigkeiten von Eucerin®

Neue Hautpflegelinie Eucerin® Atopic Control

Intensive Pflege bei Neurodermitis

Stada stärkt Ladival®-Portfolio: Serie für trockene Haut und Après-Spray mit Photolyase

Sonnenschutz muss zur Haut passen

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.