Arzneimittel und Therapie

Einschränkungen für Cyproteronacetat

Wo der antiandrogene Wirkstoff überall eingesetzt wird

Cyproteronacetat ist ein weitverbreiteter antiandrogener Wirkstoff. Die Anwendungsgebiete reichen von der Behandlung der Akne bis zur Therapie des Prostatakarzinoms. Jetzt hat der Ausschuss für Risikobewertung der europäischen Arzneimittelagentur (EMA) eine Einschränkung bei der Anwendung von Cyproteronacetat aufgrund des Meningeomrisikos empfohlen. Doch in welchen Arzneimitteln ist der Wirkstoff eigentlich enthalten, und gilt die Warnung für alle Präparate?

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.