Apotheke und Markt

Cool Safe®-Kühltaschen

Für den Transport von kühlpflichtigen Präparaten

Foto: Artemed Products

Seit dem 1. Januar 2020 müssen Apotheken einen Nachweis erbringen, dass sie bei Botendiensten kühlpflichtige Arzneimittel in der vorgeschriebenen Temperatur halten bzw. die Kühlkette nicht unterbrechen. Um dies leisten zu können, werden zertifizierte Kühltaschen be­nötigt. Derartige Kühltaschen bietet das Unternehmen Artemed products mit der Marke Cool Safe®. Cool Safe®-Kühltaschen sind patentiert und TÜV-geprüft. Sie halten einen Temperaturbereich von + 2 °C bis + 8 °C „über viele Stunden“, sodass alle Arzneimittel auch über weite Strecken damit transportiert werden können. Ein kühlakkubedingtes Einfrieren von Arzneimitteln ist bei Cool Safe® ausgeschlossen. Die Taschen werden geruchsfrei und ohne Schad- und Reizstoffe hergestellt und stehen in verschiedenen Designs und Größen (auch als Rucksack und Trolley) zur Verfügung. Cool Safe®-Kühl­taschen werden zusammen mit sechs wiederverwendbaren Cool Safe®-Kühlakkus geliefert.

Artemed Products GmbH, Eichendorffstr. 22 – 24, 91334 Hemhofen bei Nürnberg, www.cool-safe.com

Die Meldungen in der Rubrik Apotheke und Markt werden mithilfe von Firmeninformationen erstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

So schärfen Sie das Problembewusstsein Ihrer Patienten für temperaturempfindliche Arzneimittel

Die letzten Meter entscheiden

Auf die richtige Lagerung kommt es an

Nicht zu warm und nicht zu kalt

Wenn anhaltende Hitzewellen Arzneimitteln zusetzen

Richtig lagern bei Hitze

Arbeitgeber trägt Beweislast für arbeitsvertragliche Pflichtverletzung

PTA muss nicht für Retax geradestehen

Hochsommerliches Wetter kann Patienten und Arzneimitteln zu schaffen machen

Mega-Hitze in Deutschland

CDC empfiehlt Corona-Impfung für Schwangere

Kein erhöhtes Risiko für Fehlgeburten

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.