Wirtschaft

Keine Lust auf Schlangestehen

cha | Aufgrund der Corona-Regeln darf sich nur eine begrenzte Anzahl von Kunden in Geschäften – und damit auch in Apotheken – aufhalten. Möglicherweise können sich daher Schlangen vor Läden bilden. Doch das wird von vielen Menschen nicht akzeptiert, wie der aktuelle „Corona Consumer Check“ vom IFH Köln, für den 500 Deutsche in einer repräsentativen Online-Befragung interviewt wurden, zeigt. Danach geben 64 Prozent der Befragten an, sie seien nicht bereit, sich in eine Schlange vor ein Geschäft zu stellen. Besonders stark fällt dabei die Ablehnung mit 70 Prozent bei den über 50-Jährigen aus.

Weiterhin wurde auch nach den Hygienemaßnahmen gefragt. Knapp zwei Drittel der Befragten geben an, dass die gesetzlichen Vorschriften von den Geschäften umgesetzt werden, rund ein Drittel sieht die Maßnahmen teilweise umgesetzt und nur sechs Prozent gar nicht. Allerdings äußern 26 Prozent der Befragten, dass die Maßnahmen im Einkaufsalltag nicht eingehalten wurden. |

Das könnte Sie auch interessieren

Apokix-Umfrage

Stimmung auf Talfahrt

APOkix-Umfrage: Wenig Begeisterung für Corona-Schnelltests in der Apotheke / Konjunkturindex: Stimmung bleibt im Keller

Apotheker skeptisch gegenüber TI-Anbindung

APOkix-Umfrage: Keine hohen Erwartungen an den Fälschungsschutz / Der Frühlingsaufschwung lässt auf sich warten

Nur wenig Begeisterung für Securpharm

APOkix-Umfrage: Große Unterschiede bei Auswirkungen auf Kundenzahl / Stimmungsbarometer: Trübe Aussichten

Corona-Krise beherrscht den Apothekenalltag

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.