Gesundheitspolitik

Rewe fällt DocMorris-Werbung auf die Füße

Wettbewerbszentrale vermisst Pflichtangaben

ks | Rewe muss für eine Werbung von DocMorris in einem Werbeflyer der Lebensmittel­kette geradestehen. Das Land­gericht Köln befand die zwei­seitige Annonce für unzulässig, weil sie den Anforderungen an die für die Arzneimittelwerbung nötigen Pflichtangaben nicht genüge. (Urteil vom 7. Januar 2020, Az.: 81 O 90/19)

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.