Foto: Halfpoint – stock.adobe.com

Management

Allein, zu zweit oder in Teilzeit

Apothekenleitung: Was ist erlaubt und wie lassen sich neue Führungsmodelle umsetzen?

Die Öffnungszeiten in Apotheken reichen von knapp unter 40 Wochenstunden bis zu mehr als 73 Stunden. Dabei ist in den letzten Jahren die Bereitschaft der Mitarbeiter, aber auch der Chefs, 24/7 für die Apotheke verfügbar zu sein, gesunken. Trotz Beruf, unter Umständen sogar trotz Karriere, soll am Ende des Tages oder der Arbeitswoche noch genug Zeit für die Familie, Hobbys, Freunde und all das übrig bleiben, was das Leben noch wertvoller macht. Anders als in anderen Branchen ist das Arbeiten in Teilzeit in Apotheken gang und gäbe, sobald es allerdings die Führungspositionen betrifft, gilt es den ein oder anderen zusätzlichen Aspekt zu bedenken, um praktikable Teilzeitmodelle zu entwickeln.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.