Wirtschaft

Phoenix mit guten Zahlen

Überdurchschnittliches Umsatzwachstum im europäischen Marktumfeld

eda | Die Phoenix Group konnte im vergangenen Geschäftsjahr ihre europäische Spitzenposition als Pharmagroßhändler und Apotheken-Betreiber ausbauen und blickt – trotz Corona-Pandemie und Arzneimittellieferengpässen – sehr optimistisch in die Zukunft, wie Sven Seidel, seit November 2019 neuer Phoenix-CEO, bei der Vorstellung der Zahlen für das Geschäftsjahr 2019/2020 betonte.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.