Gesundheitspolitik

USA warnen vor COVID-19-Partys

Ziel: Absichtliche Ansteckung

cha | Masern-Partys, bei denen Kinder von Impfgegnern bewusst angesteckt werden sollen, gibt es auch in Deutschland. Nun warnt John Wiesman, Gesundheitsminister im US-Bundesstaat Washington, vor COVID-19-Partys, bei denen sich Menschen in der Hoffnung auf spätere Immunität absichtlich mit SARS-CoV-2 infizieren. Nach einem Bericht des Ärzteblatts reagiert Wiesman mit seiner Warnung auf Berichte der Behörden im Landkreis Walla Walla südöstlich von Seattle. Dort gebe es Hinweise darauf, dass mehrere der knapp 100 Infizierten in der Regi­on sich bei COVID-19-Partys angesteckt hatten. Bei Nachfragen zur Kontaktverfolgung hätten 25 Infizierte ­ausgesagt, dass sie bei einer derartigen Party gewesen seien.

Auch in Deutschland sind solche Partys denkbar. Im Hinblick auf den von Gesundheitsminister Spahn geplanten Immunitätsausweis wurde bereits davor gewarnt, dass Menschen versuchen könnten, durch absichtliche Ansteckung an das Dokument zu gelangen. |

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.