DAZ aktuell

Wollte er eine Pfändung verhindern?

Wegen Rückübertragung der Bottroper Zyto-Apotheke wird ermittelt

hfd/ral | Die Alte Apotheke in Bottrop wurde kurz nach der Verhaftung des Zyto-Apothekers Peter S. an seine Mutter zurückübertragen. Dieser Vorgang steht nun im Fokus eines Ermittlungsverfahrens gegen den ausführenden Notar. Denn die Rückübertragung könnte dazu gedient haben, mögliche Pfändungen zu verhindern, was strafbar wäre.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.