Apotheke und Markt

Spezialist für schönes und gesundes Haar

Creastim von Ducray bremst temporären Haarausfall schon nach einem Monat

Die Erfolgsgeschichte der Marke Ducray begann in den 1930er-Jahren. Albert Ducray, Sohn eines franzö­sischen Hautarztes und seines Zeichens Friseur, erfand die ersten dermokosmetischen Shampoos. Noch heute versteht sich die Marke Ducray als medizinischer Problemlöser für dermatologische Haut- und Kopfhautprobleme. Ducray bietet medizinisch wirksame Pflege mit Konzept – unter anderem bei temporärem Haarausfall.
Foto: Pierre Fabre

Gesundes, gepflegtes Haar war zu allen Zeiten en vogue und äußerst wichtig für das Wohlbefinden. So brachte der medizinisch gebildete Friseur Albert Ducray anstelle der bis dahin gebräuchlichen aggressiven Pulverseifen die ersten Flüssigshampoos für spe­zielle Anwendungsgebiete in die Salons: Die neuen „Lik’ Savons“ waren leichter anzuwenden, qualitativ hochwertig und fanden reißenden Absatz. Der Grundstein einer Erfolgsgeschichte war gelegt. Mehr als 60 Produkte zur speziellen Haut-, Kopfhaut- und Haarpflege wurden seitdem von den Laboratoires Ducray entwickelt. Ein besonderes Augenmerk gilt nach wie vor Kopfhaut und Haaren – und damit auch dem Haarausfall. Denn so verschieden wie die Ursachen von Haarverlust sind, so sind auch die Anforderungen an geeignete medizinische Pflegeprodukte.

Neues Produkt gegen temporären Haarausfall seit Januar 2019

Zur Verbesserung des temporären Haarausfalls – etwa infolge von Stress, Diäten, emotionalem Schock, Schwangerschaft, Geburt, Stillzeit oder chirurgischem Eingriff – ist seit Januar 2019 die neue Creastim Haarlotion in Apotheken erhältlich. Die vitalisierende Haarlotion pflegt intensiv mit Dreifach-Effekt: Der Wirkstoffkomplex aus Creatin und Tetrapeptid fördert die Mikrozirkulation der Kopfhaut und regt das Haarwachstum durch Stimulation des VEGF (Vascular Endothelial Growth Factor) an. Die nachwachsenden Haare werden gekräftigt und ihre Widerstandskraft erhöht. Zusätzlich unterstützen Vitamin B5, Vitamin B6 und Vitamin B7 die Nährstoffversorgung der Haarwurzel sowie die Bildung von Keratin. Der Vitaminkomplex schützt Haar und Haarfollikel vor oxidativem Stress und vorzeitiger Erschöpfung.

Wirksamkeit in Studie belegt

Die Teilnehmerinnen einer an der Charité Berlin entwickelten Studie wendeten unter dermatologischer Aufsicht vier Monate lang dreimal wöchentlich Creastim an und zeigten sich zu 98 Prozent zufrieden – mit dem gesünderen Aussehen der Haare (88%), mehr Volumen (84%) und der Verbesserung des Haarverlustes (92%). Bereits nach einem Monat waren die Ergeb­nisse sichtbar. Die maximale Wirksamkeit war nach zwei Monaten erreicht.

Für ein gutes Ergebnis spielt die Anwendung eine wesentliche Rolle. Creastim wird über mindestens zwei Monate dreimal pro Woche mit jeweils circa zehn Sprühstößen auf die Kopfhaut aufgetragen, gut einmassiert und nicht ausgewaschen. Empfohlen wird die abendliche Anwendung, doch auch am Tage kann die Frisur wie gewohnt gestylt werden. Creastim ist auch während der Schwangerschaft und Stillzeit geeignet.

Komplettlösung von Ducray bei temporärem Haarausfall

Um die Kopfhaut ideal auf die Anwendung von Creastim vorzubereiten, empfiehlt sich die vorherige Anwendung von Anaphase+ Creme Shampoo. Mit Anacaps Reactiv Nahrungsergänzungsmittel lässt sich der Tagesbedarf an Eisen sowie Biotin decken und das Haarwachstum zusätzlich unterstützen.

Pierre Fabre Dermo-Kosmetik GmbH, Jechtinger Straße 13, 79111 Freiburg, www.ducray.de

Das könnte Sie auch interessieren

Selbstmedikation bei Haarausfall – was ist empfehlenswert?

Ausgekämmt

Die apothekenexklusive Marke Ducray feiert ihr 90-jähriges Bestehen

Kompetenz in der Dermatologie

Formen des Haarausfalls und Therapiemöglichkeiten

Ein haariges Problem

Frühzeitiger Therapiebeginn und gute Adhärenz retten Haarfollikel

Haarige Aussichten

Wegweiser beim Kampf gegen den Haarausfall

Eine haarige Angelegenheit

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.