Arzneimittel und Therapie

Neue Stabilitätsdaten zu Vaxelis®

Sechsfachimpfstoff kann länger bei Raumtemperatur gelagert werden

Der Hersteller MSD Sharp & Dohme GmBH hat mitgeteilt, dass der Impfstoff Vaxelis® jetzt 150 Stunden statt bisher 72 Stunden bei Raumtemperatur (bis zu 25 °C) lagerfähig ist. Am Ende dieses Zeitraums muss er entweder verabreicht oder verworfen werden.

Säuglinge ab einem Alter von sechs Wochen und Kleinkinder erhalten die Fertigspritze zur Grundimmunisierung und Auffrischimpfung gegen Diphtherie, Tetanus, Pertussis, Hepatitis B, Poliomyelitis und durch Haemophilus influenzae Typ b (Hib) verursachte invasive Krankheiten. Der Sechsfach-Kombinationsimpfstoff kann mit einigen anderen für das Kindesalter empfohlenen Impfungen gemeinsam verabreicht werden. Dazu zählen Pneumokokken-Polysaccharid-Konjugat­impfstoffe, Rota­virus-Impfstoffe, Masern-Mumps-Röteln (MMR)- und varizellenhaltige Impfstoffe und Meningokokken-C-Konjugatimpfstoffe.

Als Lebendimpfstoff muss Vaxelis® im Kühlschrank bei 2 °C bis 8 °C gelagert werden. Seine Haltbarkeit beträgt vier Jahre. Bisher war es möglich, ihn nach der Entnahme 72 Stunden lang bei einer Temperatur bis 25 °C auf­zubewahren. Auf Grundlage neuer Stabilitätsdaten kann dieser Zeitraum nun bis auf 150 Stunden ausgedehnt werden. Der Hersteller sieht darin Vorteile für den pädiatrischen Praxis­alltag. Dennoch muss die Fertigspritze in der Originalverpackung belassen werden, um den Impfstoff vor Licht zu schützen. |

Apothekerin Dr. Claudia Bruhn

Das könnte Sie auch interessieren

mRNA-Impfstoff Tozinameran (Comirnaty®) von Biontech/Pfizer erhält bedingte Zulassung in der EU

Grünes Licht für Corona-Impfung

Konstruktive Stimmung bei Anhörung zur ApBetrO

BMG kündigt Überprüfung an, legt sich aber nicht fest

Rechtliche und pharmazeutische Aspekte rund um die Impfstoffaufbereitung

Nach Verdünnung sechs Stunden haltbar?

Dermatologen bieten Ersteinschätzung in 48 Stunden

Onlinedoctor für Selbstzahler

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.