DAZ aktuell

BMG stellt Fixhonorar für Versender nicht infrage

Kleine Anfrage der Linksfraktion zu Datenschutz und Beratung im Arzneimittelversand

BERLIN (ks/bj) | Versandapotheken beraten vermutlich deutlich weniger als Präsenzapotheken. Wäre es da nicht logisch, wenn die Versender einen geringeren Fixzuschlag erhielten? Unter anderem diese Frage stellte kürzlich Sylvia Gabelmann, die Arzneimittelexpertin der Linksfraktion im Bundestag, der Regierung. Das Bundesgesundheitsministerium hält allerdings nichts von einer solchen Differenzierung.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.