DAZ aktuell

„Gemeinsam nachdenken, wie zukünftige Prüfungen aussehen sollen“

MC-Fragen bald auch im zweiten Staatsexamen? – IMPP dementiert entsprechende Gerüchte

eda | Prof. Dr. Jana Jünger steht derzeit im Kreuzfeuer. Einerseits wird die Leiterin des Instituts für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen (IMPP) von zwei Studierendenverbänden für eine offenbar voreilige Veröffentlichung der Gegenstandskataloge kritisiert. Andererseits sagen ihr Kammervertreter nach, dass sie im Rahmen der Novellierung der Approbationsordnung für Apotheker beabsichtigt, einen zu großen Einfluss auf die Prüfungsabschnitte zu nehmen und das zweite Staatsexamen zu einer Multiple-Choice-Prüfung machen zu wollen. Wir haben mit Jünger über die Kritik und Gerüchte gesprochen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.