Arzneimittel und Therapie

Umstrittenes Flurbiprofen

In Kombination mit Antikoagulanzien und NSAR besteht erhöhte Blutungsgefahr

cel/cst | Nicht zum ersten Mal wird Flurbiprofen mit Skepsis betrachtet: Die AMK erinnerte im Mai 2018 an Hypersensitivitäts­reaktionen unter lokal anzuwendenden Halsschmerzpräparaten mit dem NSAR. Das „arznei-telegramm“ weist nun auf mögliche Wechsel­wirkungen Flurbiprofen-haltiger Rachentherapeutika mit Antikoagulanzien und Kombinationsarzneimitteln hin.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.