Adexa-Info

Gleich lange Spieße – nicht nur bei den Preisen!

Kommentar von ADEXA-Vorstand Andreas May

Foto: Adexa
Andreas May

In den letzten Wochen und Monaten ist viel von Gleichpreisigkeit und von gleich langen Spießen die Rede. Damit ist die Situation der deutschen Apotheken und der ausländischen Versandapotheken nach dem EuGH-Urteil vom Oktober 2016 gemeint. Letztere dürfen Boni in derzeit beliebiger Höhe verteilen, erstere dürfen das nicht. Das ist unfair – ganz klar! ADEXA hofft, dass mit dem Vorschlag der ABDA ein Prozess angestoßen wird, mit dem die Inländerdiskriminierung bald abgeschafft wird, und zwar rechtsfest vor deutschen wie europäischen Gerichten.

Ich möchte hier aber auf ein anderes Thema eingehen, bei dem gleich lange Spieße ebenfalls ein Ziel sein sollten. Und zwar geht es um das Verhältnis von Inhabern und Apothekenangestellten, insbesondere, was die tarifpolitische Vertretung und Organisation angeht. Die Mehrheit der Arbeitgeber ist über die Mitgliedschaft im Apothekerverband auch Mitglied ihres tarif­schließenden Arbeitgeberverbandes – und zusätzlich noch Kammermitglied.

Bei Apothekenangestellten ist das anders: Die Approbierten sind zwar Pflichtmitglied in der Apothekerkammer, aber damit selbstverständlich nicht tariflich organisiert. Für PTA gibt es einen Berufsverband, PKA ­werden von den Kammern in Sachen Berufsausbildung betreut, aber auch hier fehlt in beiden Fällen die tarif­liche Interessenvertretung. Letztere ist für alle Angestellten in öffentlichen Apotheken nur über die Mitgliedschaft bei ADEXA möglich.

Foto: bigmouse108 – stock.adobe.com

Als ADEXA-Mitglied profitiert man gleichzeitig auch vom beruflichen Rechtsschutz. Bei einem günstigen monatlichen Mitgliedsbeitrag (0,65 Prozent des jeweils niedrigsten Tarifgehaltes der Berufsgruppe zzgl. einer Rechtsschutzpauschale von 1,50 Euro) hat man hier also einen mehrfachen Vorteil: Man stärkt seine tarif- und berufspolitische Interessenvertretung, hat Anspruch auf die tariflichen Arbeitsbedingungen wie Sonderzahlung, mehr Urlaubstage und Fortbildungs­urlaub. Und man sichert sich ab für den Fall, dass Probleme am Arbeitsplatz auftreten. Übrigens: Pharmaziestudierende und PTA-Schülerinnen können sogar beitragsfrei Mitglied werden!

Ich würde mich freuen, wenn Sie 2019 für Ihre eigene Interessenvertretung aktiv werden: Entweder als Noch-nicht-Mitglied, indem Sie sich für eine Mitgliedschaft bei ADEXA entscheiden – und damit auch die wichtige Arbeit der ADEXA-Tarifkommission unterstützen. Oder als Mitglied, indem Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen werben. Wussten Sie, dass Sie dabei auch von einem kleinen Dankeschön profitieren? Mehr Infos dazu und die Möglichkeit zum Online-Beitritt finden Sie unter www.adexa-online.de/mitglieder. |

Das könnte Sie auch interessieren

Interview mit dem ADEXA-Vorstand

Gewerkschaftliche Ziele für 2017

Interview mit ADEXA-Vorstand Andreas May

Den Angestellten Gehör verschaffen

ADEXA bei der Interpharm 2018

Berlin belebt

Expopharm und Deutscher Apothekertag 2019

Die Mischung macht‘s!

ADEXA, ADA und TGL – so funktioniert die Tarifpolitik für Apotheken

Es wird wieder verhandelt

Das spricht für die ADEXA-Mitgliedschaft

Unser Aktionsmonat beginnt

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)