DAZ aktuell

Folgeverordnung als pharmazeutische Dienstleistung

Folgt Deutschland Vorbildern aus dem Ausland?

wes/ral | Pharmazeutische Dienstleistungen sind für DAV-Chef Fritz Becker „ganz, ganz wichtige Aspekte“ in der von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) geplanten Reform des Apothekenmarktes. Noch ist völlig unklar, welche Leistungen das sein könnten. Auf dem diesjährigen Pharmacon Schladming deutete Becker aber an, dass die Apotheker mit Spahn sogar über Folgeverordnungen in der Apotheke sprechen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk