Aus den Ländern

Hoffmann zieht Zwischenbilanz nach 70 Tagen

Reger Austausch der Delegierten in Nordrhein über Versandhandelskonflikt, Standespolitik und Fortbildung

NEUSS (eda) | Vieles will Dr. Armin Hoffmann, Nordrheins neuer Kammerpräsident, fortführen, wofür sein Vorgänger Lutz Engelen jahrelang stand und was in dieser Zeit angestoßen wurde. Doch Hoffmann scheut auch keine eigenen Wege. So hat er einen Ausschuss für Digitalisierung und Innovation ins Leben gerufen und begleitet die Arbeit seiner Delegierten in den Arbeitskreisen sehr eng und intensiv. Nach der konstituierenden Sitzung im Juni fand am Mittwoch vergangener Woche die zweite Versammlung des Kammerparlaments in Neuss statt – auf den Tag genau 70 Tage bzw. zehn Wochen nach dem Amtsantritt Armin Hoffmanns.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.