DAZ aktuell

Ringen um PTA-Reform

Sachverständige uneins: Wie wird der PTA-Beruf wirklich attraktiver?

BERLIN (ks) | Die PTA-Ausbildung soll reformiert und den geänderten Anforderungen in der Apothekenpraxis angepasst werden. Zudem soll das Berufsbild modernisiert werden. So soll der Beruf an Attraktivität gewinnen und dem Fachkräftemangel etwas entgegengesetzt werden. Dieses Ziel kann wohl jeder unterschreiben, dem die Zukunft der PTA ein Anliegen ist. Aber wie ist es zu erreichen? Wie lange soll die PTA-Ausbildung dauern? Wie soll sie strukturiert sein und welche Inhalte soll sie haben? Und: In welchem Maße sollen die Kompetenzen von PTA ausgeweitet werden?

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.