Foto: totojang1977 – stock.adobe.com

Apotheker auf Station

Abstoßung verhindern

Supra- und subtherapeutische Tacrolimus-Spiegel nach Herztransplantation vermeiden

Um Abstoßungsreaktionen nach Herztransplantationen (HTX) zu verhindern, stehen verschiedene Immun­suppressionsregime zur Verfügung, die sich in der Regel aus Calcineurin-Inhibitoren, Antimetaboliten und Glucocorticoiden zusammensetzen. Um die Wirksamkeit von Calcineurin-Inhibitoren, wie Tacrolimus, zu gewährleisten und die vielfältige Toxizität (z. B. Nephrotoxizität, Malignität) zu minimieren, muss ein therapeutisches Drug Monitoring erfolgen. Parallel muss opportunistischen Infektionen, beispielsweise durch Pneumocystis jirovecii oder das Cytomegalie-Virus, durch eine Prophylaxe vorgebeugt werden. | Von Benedict Morath, Matthias Karck, Torsten Hoppe-Tichy

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.