DAZ aktuell

Kurz gemeldet

Kassenbeiträge werden voraussichtlich steigen

Am vergangenen Freitag hat der GKV-Schätzerkreis getagt. Seine jährliche Aufgabe ist es, die Einnahmen und Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung zu prognostizieren. Für das Jahr 2020 erwartet der Schätzerkreis Einnahmen in Höhe von 240,3 Milliarden Euro. Die voraussichtlichen Ausgaben werden bei 256,8 Milliarden Euro liegen. Rechnerisch ergibt sich aus den Schätzergebnissen für das Jahr 2020 eine Erhöhung des durchschnittlichen ausgabendeckenden Zusatzbeitragssatzes von derzeit 0,9 Prozent um 0,2 Prozentpunkte auf 1,1 Prozent. Nun ist das BMG am Zug: Es wertet die Ergebnisse des Schätzerkreises aus und wird dann den durchschnittlichen Zusatzbeitragssatz für 2020 festlegen. Bis zum 1. November 2019 gibt es ihn im Bundesanzeiger bekannt.

Beim Arzneimittelschmuggel erwischt

Die Bundespolizei hat laut einer dpa-Meldung an der deutsch-tschechischen Grenze zwei Männer beim Schmuggeln von Arzneimitteln erwischt. Wie die Bundespolizeiinspektion Berggießhübel demnach am Dienstag mitteilte, waren die beiden Tatverdächtigen bereits am vergangenen Samstag auf der Autobahn 17 (Prag – Dresden) nach Deutschland eingereist. Bei einer Kontrolle ihrer Reisetaschen fanden die Beamten 107 Packungen von zwei verschreibungspflichtigen Arzneimitteln. Die beiden Männer im Alter von 32 und 38 Jahren hätten weder die Herkunft der Arzneimittel nachweisen können noch eine Erlaubnis zur Einfuhr besessen. Bei dem 38-Jährigen fanden die Bundespolizisten zudem einen ungültigen Führerschein. Der Mann kam in Untersuchungshaft.

Das könnte Sie auch interessieren

GKV-Schätzerkreis zu Zusatzbeiträgen

Kassenbeiträge könnten 2020 leicht steigen

Zusatzbeitrag künftig paritätisch finanziert und im Schnitt um 0,1 Prozentpunkte geringer

Kassenbeiträge sollen 2019 sinken

Minister Spahn: „Versichertenentlastungsgesetz ist der richtige Schritt“

Kassenreserve wächst auf 20 Mrd. Euro

Gröhe lobt GKV-Finanzreform – Opposition warnt vor Preiswettbewerb

Grüne befürchten „Versicherten-Mobbing“

Gesetze, Verordnungen, Richtlinien

Was ändert sich zum 1. Januar im Gesundheitswesen?

GKV-Reserven über 15 Milliarden Euro

Anstieg der Arzneiausgaben leicht gebremst

GKV-Finanzergebnisse im 1. Halbjahr 2016

Rabattverträge entlasten Kassen um 1,81 Milliarden Euro

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.