DAZ aktuell

Nitrosamine: EMA will alle chemischen Wirkstoffe überprüfen lassen

Ausschuss für Humanarzneimittel der EMA (CHMP) fordert Risikobewertung

dm/eda | Ranitidin ist das neue Valsartan – zumindest im Hinblick auf das derzeit noch nicht einschätzbare Ausmaß an Verunreinigungen mit wahrscheinlich krebserregenden Nitrosaminen. Vorletzte Woche hat die Europäische Arzneimittel-Agentur nun zwar ein Update zu den Verunreinigungen veröffentlicht, darin finden sich aber keine neuen Erkenntnisse zu Ranitidin. Vielmehr geht es darum, so schnell wie möglich zu klären, welche weiteren Wirkstoffe mit Nitrosaminen verunreinigt sein könnten und diese auf Nitrosamine zu testen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.