DAZ aktuell

CDU schmiedet Pläne gegen Engpässe

Erstes Arbeitspapier soll in der Arbeitsgruppe Gesundheit besprochen werden

BERLIN (bro/ks) | Arzneimittel-Lieferengpässe sind seit Jahren ein Dauerbrenner. Da sie vielfältige Ursachen haben und ein grenzüberschreitendes Phänomen sind, ist es schwierig ein Patentrezept gegen sie zu finden. Die Politik tut sich jedenfalls schwer mit konkreten Maßnahmen. Dabei mangelt es nicht grundsätzlich an Ideen. Nun hat der CDU-Politiker Michael Hennrich ein erstes Arbeitspapier mit möglichen Maßnahmen gegen Engpässe vorgelegt.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.