DAZ aktuell

„PrEP“ ist nun erstattungsfähig

Kassen bezahlen die Vorbeugung einer HIV-Infektion

bro/dpa | Seit dem 1. September 2019 sind weitere Teile des Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG) wirksam geworden. Dazu ­gehört die Neuregelung, dass Arzneimittel zur Vorbeugung einer Infektion mit dem HI-Virus (Prä­expositions­prophylaxe, PrEP) für Menschen mit erhöhtem Ansteckungsrisiko von den Kranken­kassen über­nommen werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.