Arzneimittel und Therapie

Mehr Fett und Proteine!

Kohlenhydratarme Ernährung verbessert HbA1c bei Typ-2-Diabetes auch ohne Kalorienreduktion

cst | Gesunde Ernährung, viel Be­wegung, kein Alkohol – Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 können durch ihren Lebensstil ihre Blut­zuckerwerte positiv beeinflussen. Auf Kalorien müssen sie dabei nicht zwangsläufig verzichten, wie die Ergebnisse einer randomisierten kontrollierten Studie an 28 Probanden nahelegen. Entscheidend ist vielmehr, was gegessen wird. Dabei gilt: Finger weg von Kohlenhydraten!
Foto: Studio KIVI – stock.adobe.com

In der „CutDM iso“-Studie ernährte sich die Hälfte der Teilnehmer kohlenhydratarm, die andere Hälfte folgte den gängigen Ernährungsempfehlungen. Die Gesamtkalorienzufuhr war in beiden Gruppen gleich. Nach sechs Wochen wurde gewechselt: Wer zuerst die kohlenhydratarme Ernährungsweise befolgt hatte, ernährte sich für weitere sechs Wochen konventionell und umgekehrt. Der Anteil an Kohlenhydraten wurde während der Restriktion von 50% auf 30% reduziert, der Anteil an Proteinen von 17% auf 30% deutlich erhöht, der Anteil an Fett moderat von 33% auf 40% gesteigert. Durch die kohlenhydratarme Ernährung verringerte sich der HbA1c-Wert, der als Maß für die Blutzuckerkontrolle dient, signifikant. Der Unterschied zur konventionellen Ernährung betrug - 0,5 Prozentpunkte. Auch die postprandial und nüchtern gemessenen Glucose-Werte verbesserten sich deutlich. Interessanterweise verringerte sich trotz der erhöhten Fettzufuhr unter der kohlen­hydratarmen Ernährung der Fettgehalt in der Leber und der Bauchspeicheldrüse – und zwar um 2,4% bzw. 1,7%. Unter der konventionellen Ernährung stieg der Fettgehalt in der Leber hingegen um 0,2%, im Pankreas um 0,5%.

Die Studienautoren folgern aus diesen Ergebnissen, dass eine Gewichtsreduktion bei Patienten mit Typ-2­Diabetes im Hinblick auf die Blutzuckerspiegel weniger wichtig ist als vielfach angenommen. Die glykämische Kontrolle lasse sich bereits durch eine verringerte Kohlenhydratzufuhr verbessern. Bevor konkrete Ernährungsempfehlungen ausgesprochen werden, sollten jedoch Studien mit größeren Probandenzahlen durch­geführt werden. |

Literatur

Skytte MJ et al. A carbohydrate-reduced high-protein diet improves HbA1c and liver fat content in weight stable participants with type 2 diabetes: a randomised controlled trial. Diabetologia 2019; doi: 10.1007/s00125-019-4956-4

Das könnte Sie auch interessieren

Moderne Ernährung bei Diabetes

Es ist nicht nur der Zucker

Pflanzenbasierte Kostformen bieten gesundheitliche Chancen, aber auch gewisse Risiken

Vegan: Hit oder Hype?

Metformin und Liraglutid bei Übergewichtigen als Ergänzung auf dem Prüfstand

Zusatz zu Insulin bei Diabetes Typ 1 sinnvoll?

Leitliniengerechte Therapie des Typ‑1-Diabetes im Kindes- und Jugendalter

Kinder mit Diabetes

Was Diabetiker wirklich vor kardiovaskulären Ereignissen schützt

Ernährung, Medikamente oder Sport?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.