Foto: Plutmaverick – stock.adobe.com

Schwerpunkt Medikationsmanagement

Schwerpunkt Medikationsmanagement

„Königsdisziplin“, „Leuchtturmprojekt“, „Champions League“ – wenn Apotheker über die Medikations­analyse oder das Medikationsmanagement sprechen, dann schwingt immer ein wenig Stolz, Ehrfurcht und Wehmut mit. Kaum eine pharmazeutische Dienstleistung wird heißer diskutiert. Die Arzneimittelfachleute könnten (wenn sie nur dürften) die arzneimittelbezogenen Probleme der Patienten am besten lösen. Neben den gesetzlichen Voraussetzungen ist für den Erfolg entscheidend, dass sowohl die Apotheker als auch die Ärzte, Krankenkassen und nicht zuletzt die Patienten an einem Strang ziehen. In unserem Schwerpunkt beleuchten wir, was für ein erfolgreiches Medikationsmanagement unerlässlich ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Medikationsmanagement

Üben lohnt schon jetzt

Einzelne klinische Endpunkte verbessert, aber nicht weniger Krankenhauseinweisungen

Was nutzen Medikationsanalysen?

Pharmakotherapie-Symposium zeigt Wege für eine bessere und sichere Arzneimitteltherapie auf

Ohne Wandel keinen Fortschritt

ABDA-Grundsatzpapier Medikationsmanagement

Pflichtfortbildung – da ist sie wieder

Eine Umfrage zu Medikationsmanagement-Projekten

Was läuft?

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Medikationsmanagement in Apotheken

ARMIN-Initiatoren schicken Forderungskatalog an Spahn

Wie man sich an das Medikationsmanagement herantastet

Erste Schritte

Medikationsplan und E-Health-Gesetz

Apotheker: Gesonderte Vergütung zwingend

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.