Arzneimittel und Therapie

„Alles sehr nebulös!“

Was zur PSSD bekannt ist und was nicht

du | Nach dem Post-Finasterid-Syndrom (PFS) sorgen nun Berichte über langanhaltende sexuelle Funktionsstörungen nach Absetzen von SSRI und SNRI für Verunsicherung. Doch was ist genau bekannt? Wie ist dieses Problem einzuordnen? Darüber haben wir mit dem Andrologen Prof. Dr. Michael Zitzmann, Oberarzt am Universitätsklinikum Münster, gesprochen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.