DAZ aktuell

Spezialfall im neuen Rahmenvertrag

Deutscher Apothekerverband sieht Gesprächsbedarf

tmb | Der neue Rahmenvertrag für Arzneilieferungen zulasten der GKV führt in einer speziellen Fallkonstellation zu Schwierigkeiten, die sich erst im Alltag gezeigt haben. Wenn zwei wirkstoffgleiche patentgeschützte Originale im Handel sind, gelten die Regeln für den „generischen Markt“, obwohl es keine Generika gibt. Der Vorsitzende des Sächsischen Apothekerverbandes, Thomas Dittrich, erklärte dazu, der Deutsche Apothekerverband werde das Thema demnächst mit dem GKV-Spitzenverband besprechen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.